Zum Inhalt springen

Maharaja Palast
Vom Himalaja bis zur Südspitze Indiens...

Indische Küche

Geografisch ist Indien ca. drei mal so groß wie Deutschland.
So groß das Land, so groß ist auch die Vielfalt an Sprachen, Religionen und natürlch auch die Vielfalt der regionalen Gerichte und Kochstile.
Dabei nehmen nicht nur die kulturellen und religiösen Richtungen Einfluss, sondern auch Geschichtliche wie z.B. die der ehemaligen Kolonialmächte.

Was in Deutschland die Kartoffel ist, sind in Indien Reis, Weizen und diverse Hülsenfrüchte wie rote Linsen oder Kichererbsen.
Aus Religiösen Gründen essen viele Hindus kein Fleisch und ernähren sich meist oder ausschließlich vegetarisch.
Tabu ist im Hinduismus der Verzehr von Rindfleisch, da der Kuh eine besondere Bedeutung zukommt. So wie für den muslimischen Bevölkerungsteil, der wiederum den Verzehr von Schweinefleisch ausschließt (Unrein).

Alle Speisen können Sie auch telefonisch vorbestellen und im Restaurant abholen.

Überaus beliebt ist daher Hühnerfleisch über alle Religions- und Bevölkerungsschichten.
Eine wichtige Rolle spielen hier die vielen verschiedenen, teilweise in Deutschland kaum bekannten Gewürze. (Ein kleiner Überblick in unserer Gewürztabelle)
Vielen dieser Kräuter und Gewürze werden heilende Kräfte nachgesagt (siehe unsere Gewürzetabelle)

Wenn wir an Indische Küche denken, verbinden wir das gleich mit Curry.
Jedoch ist Curry ein Sammelbegriff für diverse Gerichte oder auch einfach der Begriff für die Gewürzmischung.
Aber die Indische Küche hat weitaus mehr zu bieten.
Besonders hervorzuheben wäre der Tandoori "Grill", er besteht aus einem zylindrischen sich nach oben verjüngenden Tonkrug.
Er dient zum Backen von Fladenbroten wie z.B. Tandoori Naan oder Tandoori Chapati. Aber auch Fleischgerichte werden im Tandoori gegart.
Am bekanntesten ist das Tandoori-Chicken (Tandoori-Hähnchen). Die meisten Gerichte werden in Tandoori Masala -einer Joghurt-Gewürzmischung- mariniert.
Dadurch erhalten die Fleischstücke eine kräftige rote Farbe. Sehr beliebt sind auch die Fleischspieße aus dem Tandoori.
Dazu werden die Fleischstücke auf Spieße gesteckt und senkrecht in den Ofen gestellt. (Tandoori Spezialitäten)
Durch das marinieren in Tandoori Masala und die Garung im Tandoori Ofen erhält das Fleisch eine unvergleichlich zarte Note.

In der indischen Küche bieten schon die Grundzutaten eine ausgewogene und abwechslungsreiche Mischkost,
die fettarme Zubereitung ermöglicht eine gesunde Ernährung.

Wir wünschen Ihnen Guten Appetit